Wanderurlaub Rumänien • Sehenswürdigkeiten Hermannstadt-Sibiu

Tipps für Ausflüge & Besichtigungen am Fuße der Karpaten

mit einer Prise Geschichte aus Siebenbürgen-Transsilvanien

 

Auf der Suche nach einer Unterkunft für Ihre Rumänien Reise?
Probieren Sie eines unserer
5 Ferienhäuser im Bergdorf Vale
bei Sibiu-Hermannstadt


Wir starten in der 'Marginimea Sibiului'

Das - auf Deutsch - Hermannstädter Randgebiet ist eine der traditionsreichsten Gegenden Rumäniens, aber mit weitgehend unbekannten Sehenswürdigkeiten für ausländische Urlauber. Es liegt am Fuße des Cindrel-Gebirges, südwestlich von Sibiu, und die Reste einer dakischen Festung zeugen von einer bewegten Geschichte. Die Daker besiedelten Transsilvanien lange vor dem Einfall römischer Legionen im 2.Jahrhundert, und ihnen werden verbindende Bräuche mit den Kelten nachgesagt - aber dazu später mehr.

wanderurlaub rumänien wandern karpaten sehenswürdigkeiten sibiu transsilvanien


Ein Ausflug kann eine Stunde dauern, einen Tag, oder sich auch zum Wanderurlaub ausweiten. Er kann Sie nur auf einen Berghang führen, für ein paar Blicke in die Weite des Tales, oder zu den springenden Fischen im Bergsee von Gura Raului. Vielleicht interessieren Sie auch die Altstadt von Sibiu, eine sächsische Kirchenburg, oder ein Ausflug zu der höchsten befahrbaren Route über die Karpaten, die Transalpina. Möglich ist vieles, hier ein paar Beispiele:

Wandern in den Karpaten des Zibins-Gebirges

Die Kleinstadt Saliste sieht sich als Zentrum der Marginime. Von hier aus führt ein Wirtschaftsweg hinauf zum Hochplateau Crint. Noch während Sie durch den ältesten Buchen-Urwald des Kontinents wandern erscheinen die ersten von fünf Dutzend Holzskulpturen zwischen den Bäumen, oft mehrere Meter hoch, und verteilen sich später in den Bergwiesen der Poiana Soarelui (Sonnenlichtung).
Hier hätte sie niemand erwartet. Sie sind das künstlerische Produkt einer jahrelangen Session von Schnitzern und Bildhauern aus allen Landesteilen in den 60ern. Die Aussicht auf die Siebenbürger Ebene ist hier einzigartig. Bei gutem Wetter geht der Blick bis nach Sibiu-Hermannstadt und den dahinter liegenden Gebirgszug der Muntii Fagaras.

wandern siebenbürgen sehenswürdigkeiten transsilvanien | karpaten wandern in rumänien reisen

Eine weitere Aufstiegsmöglichkeit in das Cindrel-Gebirge bietet das Bergdorf Sibiel. Sie wandern entlang eines Wildbaches, gelangen zu einem abgelegenen Kloster inmitten des Waldes, und von hier weiter hinauf zu den Hirten in die Bergwiesen. Sibiel beherbergt das größte Ikonen-Museum Rumäniens mit Hinterglas-Malerei.
Naschkatzen zieht es zum Bergsee bei Gura Raului. Er speist sich aus mehreren Bächen, entlang derer Sie bis in das Gebirge wandern können. Der See liegt in einer Bergmulde umgeben von Wald. Das Wasser ist klar, und abends können Sie ein Feuer entfachen und die Fische nach Mücken springen sehen. Die Gelassenheit dieses Ortes ist mit einem Bild nicht einzufangen. Aber wer einmal hier war, wird ihn so schnell nicht vergessen.

wandern transsilvanien sehenswürdigkeiten siebenbürgen wandern sibiu | wanderurlaub rumänien karpaten

Wer richtig hoch hinaus möchte kann wählen zwischen zwei befahrbaren Nord-Süd-Pässen über die Karpaten:

die Transfagarasan

... vorbei an einem dutzende Meter hohen Wasserfall und steil aufragenden Felsen. Oben auf dem Pass befindet sich der Bergsee Balea Lac mit einer Herberge aus Eis.

hermannstadt sehenswürdigkeiten rumänien wandern karpaten | transalpina rumänien transfagarasan

die Transalpina

... ist mit 2.145m die höchste befahrbare Route über die Karpaten und beginnt in der Marginimea Sibiului. Angelegt von den Römern bei ihrem Feldzug gegen die Daker, wurde sie während des Weltkrieges von der deutschen Wehrmacht neu befestigt, geriet danach in Vergessenheit, und präsentiert heute eine der naturbelassensten Gebirgsregionen Europas.
In beiden Fällen gelangen Sie in den südlichen Landesteil, die Walachei, eine vom Mittelmeer geprägte Klimazone.

sibiu sehenswürdigkeiten rumänien wandern in siebenbürgen | transalpina urlaub rumänien reise

Als Rückweg bietet sich das zwischen den beiden Pässen gelegene Olt-Tal an, der einzige Nord-Süd-Durchgang durch die Karpaten hindurch. Entlang des majestätischen Flusses haben sich im Laufe der Jahrhunderte mehrere Klöster angesiedelt. Wer hier nicht anhält, hat es meistens eilig.

berge rumänien wanderurlaub | rumänien urlaubsziele, sehenswürdigkeiten und ausflugstipps

Sibiu-Hermannstadt - eine Sehenswürdigkeit

Haben Sie genug Berge und Steilhänge gesehen, können Sie sich dem Tal zuwenden. Deutsche sind hier oft hoch angesehen, denn sie gelten als zivilisatorische Begründer des heutigen Siebenbürgen-Transsilvanien. Seit dem 12. Jhd. siedelten v.a. deutsch-flämische Leibeigene aus dem Erzbistum Köln im Karpaten-Bogen, gründeten ihr eigenes Staatswesen, und waren die ersten bekennenden Lutheraner Europas - die Siebenbürger Sachsen.

hermannstadt sehenswürdigkeiten siebenbürgen | transsilvanien wandern in den karpaten rumänien urlaub

karpaten wandern in siebenbürgen sehenswürdigkeiten transsilvanien | wander-urlaub rumänien reise

Eine ihrer ersten Marktplätze, die Kulturhauptstadt Europas Sibiu-Hermannstadt hat das Mittelalter bis heute nicht ganz abgeschüttelt. Altstadt, Wehrtürme und Stadtmauern wurden weitgehend restauriert und meistens so, dass die Jahrhunderte noch sichtbar sind. Gleich daneben entwickeln sich Bars in Gewölben, Hardrock-Cafés und (Über-)Lebenskunst. Im Sommer öffnet sich die Stadt ihren Besuchern und organisiert auf dem zentralen Großen Ring diverse Veranstaltungen von Kleinkunst und Theater, über open-air-Konzerte, bis hin zu Ausstellungen der örtlichen Handwerkszünfte.
Hier unsere Foto-Galerie Sibiu-Hermannstadt.

wandern in rumänien sehenswürdigkeiten sibiu wandern karpaten | transfagarasan rumänien transalpina

Ein oder zwei Blicke lohnen in das Freimuseum Traditioneller Dorfkunst ASTRA im Jungen Wald am Rande der Stadt. Hier wurden teils Jahrhunderte alte Blockhütten, Wasser- und Sägemühlen und Schmiedewerkstätten aus allen Landesteilen originalgetreu wieder aufgebaut.

wandern sibiu sehenswürdigkeiten rumänien wandern siebenbürgen | karpaten rumänien wanderurlaub

Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis zur Kirchenburg Michelsberg (Cisnadioara), eine der ältesten protestantischen Kirchen Siebenbürgens aus dem 13.Jhd. Sie steht auf einem kreisrunden Bergkegel oberhalb des Dorfes, das bis zum Sturz Ceausescus von Siebenbürger Sachsen bewohnt wurde. Auf Wunsch, erhalten Sie von einer alten Frau im Dorf eine Führung in deutscher Sprache.

siebenbürgen sehenswürdigkeiten rumänien wandern transsilvanien | berge rumänien sehenswürdigkeiten

Nachdem Sie stundenlang durch die Gegend gewandert sind, werden Sie die Beine spüren. In den Sole- und Heilbädern von Salzburg (Ocna Sibiului) können Sie geschundene Knochen besänftigen, im Salzwasser liegend Zeitung lesen, oder sich im angrenzenden Kurzentrum eine professionelle Massage oder Heilschlamm-Behandlung gönnen. Der Ort ist seit dem 16.Jhd. bekannt als Heilbad für rheumatische Erkrankungen.
Auf dem Rückweg kommen Sie in Großau (Cristian) vorbei, dem Dorf der Störche. Dort befindet sich eine weitere sächsische Kirchenburg. Sie vermittelt einen Eindruck, wie sich die Menschen vor Jahrhunderten gegen Hunnen, Tataren, Türken und kuruzzische Freischärler verbarrikadierten.

wanderurlaub rumänien urlaubsziele sibiu ausflugstipps | karpaten wandern rumänien reisen

Siebenbürgen - Transsilvanien

... ist das Land der Kirchenburgen, Schlösser, Klöster & Höhlen - der Extravaganzen und sagenumwobenen Orte. Bekannt sind nur wenige, wie das Dracula-Schloss in Bran, der Sphinx-Megalith im Bucegi-Gebirge oder die Hauptstadt der Daker Sarmizegetusa. Aber sie finden sich überall: manchmal als stilles Kleinod am Wegesrand, dann als monumentale Wehrburg auf dem sicheren Fels, aber auch als handverzierter Liebesbeweis an das Kunsthandwerk in einem Kloster im Wald. Eine Übersicht all dieser Hingucker würde diese Seite sprengen, bei Interesse finden Sie dutzende Bilder in unserer Foto-Galerie.

karpaten wandern rumänien sehenswürdigkeiten transsilvanien | transalpina rumänien transfagarasan

Die West-Karpaten,

auf Rumänisch Muntii Apuseni, sind eine dünn besiedelte Gegend. Sie umschließen zusammen mit dem östlichen Karpatengürtel das Hochland Transsilvaniens. In dieser wilden und teils schwer zugänglichen Region erzählen die Alten heute noch Geschichten über die Daker und ihren letzten König Decebal, der es fertig brachte die zerstrittenen Stämme zu einen und die römischen Legionen zu besiegen. An diesen Kriegen im 1.Jhd beteiligten sich auch germanische Stämme.
Letztlich unterlagen sie, und die verbliebenen stolzen Daker sammelten sich in den West-Karpaten, wo sie zunächst noch im Guerilla-Kampf widerstanden, sich am Ende aber nur noch versteckten. Ihre Gold-, Erz- und Salzminen wurden von Römern übernommen und gut 330 Tonnen Gold aus der neuen Karpaten-Provinz Dacia trugen maßgeblich bei zur Abwendung der damaligen finanziellen Krise des Römischen Reiches.
Historiker leiten die Herkunft der Rumänen aus dieser Zeit ab, also von den Dakoromanen. Bis heute pilgern Gläubige zu den dakischen Kultstätten, von denen aber nur noch Ruinen stehen.

wandern siebenbürgen sehenswürdigkeiten sibiu urlaub rumänien wandern in den karpaten berge rumänien

Heutzutage sind die West-Karpaten bekannt wegen ihrer einzigartigen Landschaft und der vielen Höhlen und verlassenen Stollen, die sich manchmal hunderte Meter weit in den Fels ziehen, und in deren Tiefen Skelette von Dinosauriern und anderen Urtieren gefunden wurden. Wer früh aufsteht, kann - aus der Marginimea Sibiului kommend - diese spannende Gegend in einem Tagesausflug beschnuppern.

Wohin Sie Ihr Rumänien-Urlaub auch verschlägt,
Sie werden etwas erleben.
Darunter auch Dinge, die Sie nicht erwartet hätten.

Tel. +40 744 244943   •   e-mail senden